wichtige Weltreisedokumente

Ja, auch ein Haufen langweiliger, bürokratischer Kram gehört dazu, wenn man so lange in die Welt will. Doch im Internet gibt es bereits unzählige Vergleiche von Reise-Kreditkarten. Trotzdem wollte ich dir diesen Teil unserer Reise-Vorbereitungen nicht vorenthalten. Hier erfährst du nun, welche wichtigen Reisedokumente du brauchst, warum wir uns wofür entschieden haben und was der ganze Spaß kostet!

1. Reisepass

Fangen wir mal mit dem trivialsten an: Wenn du auf Weltreise gehst, brauchst du einen gültigen Reisepass. Hast du im Zweifel auch, wenn nicht dann kannst du ihn in deiner Stadt beim Amt beantragen.

Das kostet (unter 24 Jahren) 37,50€, sollte maximal sechs Wochen dauern und ist 6 Jahre gültig.

Das wichtigste an deinem Reisepass ist das Ablaufdatum: allein schon für die Beantragung der meisten Visa, wie dem Working Holiday Visum für Australien muss der Pass mindestens noch 6 Monate gültig sein. Wenn du länger als sechs Monate verreisen willst, sollte er auf jeden Fall deine Reisedauer abdecken.

2. Internationaler Impfpass

Das nächste wichtige Dokument ist dein Impfpass. In dem gelben Büchlein, was du (oder zumindest ich) schon dein ganzes Leben hast, sind alle deine Impfungen vermerkt, sodass jeder Arzt im Ausland erkennen kann, wann du gegen was geimpft wurdest.

Ich habe eine Weile überlegt, ob ich auch einen Beitrag über Impfungen schreiben soll, aber eigentlich gibt es da nicht viel zu sagen. Ich selbst bin eher impf-kritisch aufgewachsen und habe daher wirklich nur das allernötigste impfen lassen. Ansonsten eben die Grundimpfungen, Tetanus, Masern, Röteln, Polio, oder was da eben so dazugehört.

Das ist in unserem Fall Hepatitis A/B, eine dreiteilige Impfung, die bei mir komplett die Kasse übernommen hat, ich musste nichtmal den Impfstoff kaufen, denn den hat mein Arzt immer vorrätig. Auf die Typhus- und Tollwut-Impfungen haben wir bewusst verzichtet, weil die wohl sehr heftig für den Körper sind und wir ohnehin nur wenige Wochen in Südostasien verbringen.

Für Südamerika müssen wir dann noch Gelbfieber impfen, aber das machen wir dann, wenn es nötig ist.

3. Reise-Kreditkarte

Nach langem Lesen von vergleichen hat sich herausgestellt, dass momentan die Kreditkarte von Santander die besten Bedingungen für eine Reisekreditkarte hat da sie als einzige die Fremdgebühren zurückerstattet. Fremdgebühren sind die Gebühren, die im Ausland beim Geldabheben anfallen. mein Antrag hierfür wurde allerdings abgelehnt, wohl, weil ich kein Arbeitnehmer mit festem Einkommen bin. Deswegen hat sich das Zielich einfach entschieden und jetzt haben wir beide die Visa Card von der DKB, mit der irgendwie jeder zweite zu reisen scheint.

Die DKB Visa Card ist auch sehr komfortabel, muss ich zugeben, besonders nach dem ellenlangen, umständlichen Antrag für die Santander. Man beantragt sie im Internet, muss dann seine Identität nachweisen und bekommt dann alle Unterlagen zugeschickt und alles verständlich erklärt. Außerdem ist das Tan-Verfahren mit der App moderner und reisetauglicher, als die altmodische Tan-Liste der Santander.

Für die Kreditkarte benötigt es die Eröffnung eines kostenlosen Girokontos bei der DKB.

4. Internationaler Führerschein

Wenn du in Asien Roller oder in Australien Autofahren möchtest, dann brauchst du einen internationalen Führerschein. Denn der deutsche wird oftmals nicht akzeptiert!

So ziemlich das schnellste und unkomplizierteste von allem, ehrlich! Keine Ahnung, warum ich das so lange vor mir her geschoben habe. 😀

Beantragung des Internationalen Führerscheins:

  1. Termin beim Straßenverkehrsamt deiner Stadt machen oder einfach hingehen (war bei mir der Fall. Man zieht eine Nummer und kommt dann dran).
  2. Mitnehmen: Ausweis, Führerschein, Passfoto, Geld.
  3. Alles vorlegen und du bekommst deinen internationalen Führerschein sofort.

Kosten: Bei mir hat es 16,30€ gekostet (Freiburg, Baden-Württemberg). Bei anderen habe ich gelesen, dass es 15€ waren. Das weicht von Bundesland zu Bundesland etwas ab, aber in dem Rahmen sollte es liegen.

Du willst mehr wissen?

Ich habe sie schon ein paar Mal erwähnt, und ich tue es wieder, weil sie einfach Gold wert sind: Ania und Daniel von Geh mal reisen haben auf ihrem Blog zu all diesen Themen ganz ausführliche Blogposts geschrieben, die wir uns nicht nur einmal während all der Planung durchgelesen haben! Also wenn du mehr wissen willst… die beiden kann ich nur empfehlen! 🙂

 

Also dann, ich begebe mich jetzt wieder ans Zeug zusammensuchen, packen und waschen! Denn in 4 Tagen geht’s für uns los!!

Ganz liebe Grüße,

Share: